Author Topic: musique non stop...  (Read 35487 times)

Bobby Offline de

  • Forenhase
  • *****
  • Posts: 828
  • ...doch sie sehen nur so aus
musique non stop...
« on: May 26, 2011, 09:00:00 »
Hallo leute,
angelehnt an den englischen threat " now and next playing", dachte ich mir, ein forum im deutschen teil zu eröffnen, in dem wir unsere momentanen, musikalischen perlen mit anderen teilen, über alben disskutieren und neue musik kennenlernen können. vielleicht findet sich ja der ein oder andere, der lust hat, dabei mitzumachen. anders als im englischen teil schwebt mir jedoch vor, ein album oder einen titel etwas ausführlicher vorzustellen, und nicht nur jenen Namen hier zu posten. Vielleicht kann man dies auch inform von externen Links, wie zb. Youtube oder Mixpod tun, um anderen auch einen inblick zu gewähren, welche musikalischen Ausflüge Ihr neben Lacrimosa unternehmt.

Ich freue mich über viiiieeel Musik und hoffe, dass meine Idee zuspruch findet.
wie ein Wolf, als wenn ich etwas suchte, dass zu finden sich noch lohnte...

Bobby Offline de

  • Forenhase
  • *****
  • Posts: 828
  • ...doch sie sehen nur so aus
musique non stop...
« Reply #1 on: May 26, 2011, 09:10:26 »
als vorreiter dieses themas möchte ich auch beginnen, ein album vorzustellen, was schon jetzt für mich, eines der besten des Jahres 2011 darstellt. Es handelt sich hierbei um einen Soundtrack zu einem Theaterstück, welches inspieriert ist von Franz Kafka. Die Band, welche diesen augenommen hat, ist eine österreichische Indiband, die mit Ihrem Stil recht unkonventionell daherkommen. Ich selbst kenne die Band seit etwa 4 Jahren (habe sie damals zufällig beim reinhören in einem Laden entdeckt) neben der Musik gibt Thomas Woschwitz den Regisseur, und hat 2009 den Film "Universalove" mit dem gleichnamigen Soundtrack produziert.






die prelistening findest du hier:
http://www.monkeymusic.at/songs_nakedlunch_prelistening.php
wie ein Wolf, als wenn ich etwas suchte, dass zu finden sich noch lohnte...

schwarze Seele Offline de

  • Major Forenfreak
  • *****
  • Posts: 1850
  • Draußen dreht sich alles nur im Kreis
musique non stop...
« Reply #2 on: May 26, 2011, 17:14:46 »
Hi lauberbob, danke für den neuen Thread den du hier eröffnet hast. Ich höre wenig Musik außerhalb der Szene, aber einiges ist schon dabei z.B. Klassische Musik wie das Requiem von Mozart eine Aufnahme mit der Berliner Philharmonie und das ganze dirigiert von Herbert von Karajan oder aber von Johann Pachelbel den Kanon in D-Dur. Das hatte Tilo mal im Orkus erwähnt. Als er gefragt wurde ob es ein Lied gibt was sein Leben verändert hat, er hatte aber noch zwei weitere aufgezählt. Und ich war neugierig geworden und hörte mir diesen besagten Kanon an und war echt faziniert von diesem Stück. Den Link stelle ich mal noch mit rein. Zwei Stücke von Depeche Mode haben es mir auch angetan (Es sind ältere) die da heißen: "Black Celebration" und "Enjoy the Silence".  :) Werde da auch mal die Links raussuchen.  :)
Grüße aus der Unterwelt.

Black Metal Girl Offline

  • Just poppin more
  • **
  • Posts: 17
musique non stop...
« Reply #3 on: June 03, 2011, 13:13:55 »
Hallo alle zusammen!
wahr,dass Tilo und Anne geschieden,sorry für die Frage?  :(

Kitty Offline be

  • Global Moderator
  • Forenlichtgestalt
  • *****
  • Posts: 35115
musique non stop...
« Reply #4 on: June 03, 2011, 16:05:28 »
Bobby höre mich gerade das erste Lied an, hat ja was ... erinnert mich ein wenig Sigur Rós von Styl her, sind ambient/postrock ... whol eher weil das Tempo langsam liegt und mit die Stimme im Hintergrund (naja in dieses Lied allerdings) (den die Sigur Rós nicht kennen rate ich mal Olsen Olsen an :)
)  die Band hört sich aber toll an :)

Quote from: "schwarze Seele"
Hi lauberbob, danke für den neuen Thread den du hier eröffnet hast. Ich höre wenig Musik außerhalb der Szene, aber einiges ist schon dabei z.B. Klassische Musik wie das Requiem von Mozart eine Aufnahme mit der Berliner Philharmonie und das ganze dirigiert von Herbert von Karajan oder aber von Johann Pachelbel den Kanon in D-Dur. Das hatte Tilo mal im Orkus erwähnt. Als er gefragt wurde ob es ein Lied gibt was sein Leben verändert hat, er hatte aber noch zwei weitere aufgezählt. Und ich war neugierig geworden und hörte mir diesen besagten Kanon an und war echt faziniert von diesem Stück. Den Link stelle ich mal noch mit rein. Zwei Stücke von Depeche Mode haben es mir auch angetan (Es sind ältere) die da heißen: "Black Celebration" und "Enjoy the Silence".  :) Werde da auch mal die Links raussuchen.  :)


Pachelbel's Kanon in D-Dur kenne ich seit meine Kindheit :) ich weiss noch wie ich das am Akademie kennen gelernt habe und mich sofort in die Musik von Pachelbel verliebt habe... naja :) kann man glaube ich auch nicht anders... toll zu sehen, dass es noch geben die das Stück mögen :)


Also bei mir gibt's da Unterschiede, ich höre eigentlich vieles und versuche auch öfters neue Bands kennen zu lernen :)  ich habe neulich neue Discs bekommen und dabei habe ich eine die ich echt sehr mag inzwischen ...Tori Amos. Ich mag besonders ihr "Northern Lad" aber finde ihre Musik ganz Klasse.  (the disc is called "From the choirgirl hotel")


Zur Zeit bin ich auch bezaubert von Amaury Vasilli :) der Vertreter von Frankreich für Eurosong. Ich finde seine Covers von Queen (Who wants to live forever) und Johnny Cash (Hallelujah) super... ich hab' den Eindruck bekommen er hat ein wenig Arroganz über sich aber naja egal wenn man singen kann, kann man singen :)
When you can dream it, you can do it!

schwarze Seele Offline de

  • Major Forenfreak
  • *****
  • Posts: 1850
  • Draußen dreht sich alles nur im Kreis
musique non stop...
« Reply #5 on: June 03, 2011, 20:54:14 »
@ Kitty: Da hast du recht die Musik von Pachelbel ist wirklich fazinierend, obwohl ich nur zwei Stücke von ihm kenne. Das eine ist der besagte Kanon in D- Dur und ein Chorstück für zwei Chöre "Singet dem Herrn ein neues Lied" was ich selber auch schon im Chor gesungen habe. Und mir gefällt auch der Song für Frankreich vom Songcontest.  Eine Sängerin aus der Szene faziniert mich heute noch obwohl es sie leider nicht mehr gibt es ist Mila Mar.  :)
Grüße aus der Unterwelt.

Kelaman Offline de

  • Master Forenkenner
  • *****
  • Posts: 223
musique non stop...
« Reply #6 on: June 08, 2011, 16:57:37 »
Eine Band, die ich immer wieder jedem empfehlen kann, ist "Mantus", die ja mit "Zeichen" erst Ende April wieder ein neues Werk herausgebracht haben. Die beiden Leute hinter dem Projekt sind das Geschwisterpaar Martin und Tina Schindler, die sich auch gesanglich in den Songs abwechseln. Die Texte von Mantus sind allesamt in Deutsch, haben rhetorisch vielleicht insgesamt nicht ganz das Niveau der Lacrimosa-Lyrik, liegen aber weit über dem mittlerweile vergleichsweise erbärmlichen Szenestandard. Musikalisch geben Gitarren - und Keyboardpassagen praktisch gleichermaßen den Ton an. Man gleitet aber nie in dumpfes Geschraddel oder zu poppiges Geklimper ab.
Als Anspieltipps hätte ich "Gemeinsam in den Tod" oder "Utopia" vorzuschlagen, beide Tracks stammen vom 2002er Album "Fremde Welten", dass es nicht mehr im Handel sondern nur noch auf Plattenbörsen oder als Download gibt. Aber auch die anderen Veröffentlichungen dieses Projektes lohnen sich. Einen Link habe ich jetzt nicht, dazu sind meine Computerkenntnisse immer noch zu beschränkt, aber auf Youtube gibt es einige Videos zu sehen.
"Warum können Vögel fliegen?" (Artorius Collbrand)

Eiseskälte Offline de

  • Forenlichtgestalt
  • *****
  • Posts: 5116
  • Minister of correct LacriLyrics and Philosophy
musique non stop...
« Reply #7 on: June 12, 2011, 11:34:56 »
Eine sehr empfehlenswerte Platte, obgleich sie auch nicht wirklich unbekannt und daher den meisten von euch vertraut sein dürfte, ist
King Crimson - In the Court of the Crimson King
Ich hab die damals verstaubt in einer Ecke meines Vaters Regals gefunden und mir angehört und von der progressiven Art ihre Texte zu schreiben, die mir bei "Musik" in der Regel wichtiger sind, als Melodien und gesangliche Fähigkeiten haben mich begeistert, reinhören lohnt sich!

Keeper of Tilo's Free Will ;-)

Kelaman Offline de

  • Master Forenkenner
  • *****
  • Posts: 223
musique non stop...
« Reply #8 on: June 24, 2011, 13:23:01 »
Auch wenn ich mich mit folgendem Vorschlag hier im Lacrimosa-Forum vielleicht auf sehr dünnes Eis begebe, würde ich an dieser Stelle das Projekt ILLUMINATE ins Spiel bringen. Eine Formation, die bereits seit 1993 die Gothic-Landschaft bereichert. Sämtliche Werke von denen kann ich empfehlen, aber am besten sind "Erwachen"(1998) und "Kaltes Licht"(2002). ILLUMINATE-Kopf Johannes Berthold und Tilo Wolff kennen einander sogar und waren Anfang der 90er scheinbar mal so etwas wie Freunde.
"Warum können Vögel fliegen?" (Artorius Collbrand)

Kelaman Offline de

  • Master Forenkenner
  • *****
  • Posts: 223
musique non stop...
« Reply #9 on: November 24, 2011, 14:59:08 »
Kennt jemand die Band "Felsenreich"? Deren 2007er Album "Unschuld" ist wirklich stark - düsterer Rock gepaart mit klassichem Gesang, eine vollwertige Alternative zu Nightwish und Co., nur das die Frauenstimme nicht ganz so präsent ist und die Arrangements nicht so orchestral sondern eher rockig.
"Warum können Vögel fliegen?" (Artorius Collbrand)

jenny-jen Offline de

  • Moderator
  • Forenlichtgestalt
  • *****
  • Posts: 6011
  • Minister Of Smile
musique non stop...
« Reply #10 on: November 24, 2011, 15:47:49 »
Quote from: "Kitty"

Quote from: "schwarze Seele"
Hi lauberbob, danke für den neuen Thread den du hier eröffnet hast. Ich höre wenig Musik außerhalb der Szene, aber einiges ist schon dabei z.B. Klassische Musik wie das Requiem von Mozart eine Aufnahme mit der Berliner Philharmonie und das ganze dirigiert von Herbert von Karajan oder aber von Johann Pachelbel den Kanon in D-Dur. Das hatte Tilo mal im Orkus erwähnt. Als er gefragt wurde ob es ein Lied gibt was sein Leben verändert hat, er hatte aber noch zwei weitere aufgezählt. Und ich war neugierig geworden und hörte mir diesen besagten Kanon an und war echt faziniert von diesem Stück. Den Link stelle ich mal noch mit rein. Zwei Stücke von Depeche Mode haben es mir auch angetan (Es sind ältere) die da heißen: "Black Celebration" und "Enjoy the Silence".  :) Werde da auch mal die Links raussuchen.  :)


Pachelbel's Kanon in D-Dur kenne ich seit meine Kindheit :) ich weiss noch wie ich das am Akademie kennen gelernt habe und mich sofort in die Musik von Pachelbel verliebt habe... naja :) kann man glaube ich auch nicht anders... toll zu sehen, dass es noch geben die das Stück mögen :)


Ich LIEBE Canon!! Und ich wusste gar nicht, dass Tilo, diesen Song mal in diesem Zusammenhang erwähnt hatte... kann man sich aber fast denken :) Toller Song!

Quote from: "Kelaman"
Auch wenn ich mich mit folgendem Vorschlag hier im Lacrimosa-Forum vielleicht auf sehr dünnes Eis begebe, würde ich an dieser Stelle das Projekt ILLUMINATE ins Spiel bringen. Eine Formation, die bereits seit 1993 die Gothic-Landschaft bereichert. Sämtliche Werke von denen kann ich empfehlen, aber am besten sind "Erwachen"(1998) und "Kaltes Licht"(2002). ILLUMINATE-Kopf Johannes Berthold und Tilo Wolff kennen einander sogar und waren Anfang der 90er scheinbar mal so etwas wie Freunde.

Hab ich was verpasst? :D

Gute Idee übrigens, dieser Thread! Mir fehlen auch öfters genauere Informationen beim Now-listening-Thread.

Grad läuft bei mir Frankie Goes To Hollywood – The Power Of Love - ne ziemlich alte bekannte Schnulze, es gibt also nicht viel dazu zu sagen ^^

Aber zurzeit finde ich noch viele andere Sänger/Komponisten toll... Im klassischen Bereich ist es der "neue" Soundtrack von Hans Zimmer vom Film Inception - vor allem Time hat es mir ja angetan...
(am besten ganz laut drehen ;) )
Aber auch der italienische Komponist Ludovico Einaudi. Andare find ich da ganz toll


Seit meinem Besuch auf Rock am Ring dieses Jahr bin ich ein kleiner Hurts-Fan geworden. Einer der wenigen Bands, die so emotionsgeladen und ehrlich auf der Bühne stehen. Ich würde sie sogar von der Art und Weise (live) mit Lacrimosa vergleichen... Ist ne "neumodische" Synthiepopband aus Manchester. Dieser Song war der Höhepunkt der Live-Show


In der dunkleren Szene mag ich nach wie vor Virgin Black. Eine australische Gothic-Metal-Band (soweit ich weiß auch christlich). Irgendwie wie Lacrimosa - nur dumpfer, dunkler und... eigentlich ganz anders, aber irgendwie doch :D hm, muss man sich mal einfach angehört haben... http://irc.lv/video?id=nG47iNLyOyGV
*** Minister Of Smile ***

Bobby Offline de

  • Forenhase
  • *****
  • Posts: 828
  • ...doch sie sehen nur so aus
musique non stop...
« Reply #11 on: November 24, 2011, 16:03:34 »
by the way:

...its wonderful!
wie ein Wolf, als wenn ich etwas suchte, dass zu finden sich noch lohnte...

  • Guest
musique non stop...
« Reply #12 on: November 24, 2011, 18:01:57 »
Netter Thread, war ne super Idee. Ein Song, der seit gestern dauerroutiert bei mir ist Shake it out von Florence + The Machine.



Find die Lyriks total klasse in diesem Song, der gerade so richtig schön in mein Leben passt :).

schwarze Seele Offline de

  • Major Forenfreak
  • *****
  • Posts: 1850
  • Draußen dreht sich alles nur im Kreis
musique non stop...
« Reply #13 on: November 24, 2011, 21:21:16 »
Hi ihr lieben, nach langer Wartezeit stelle ich hier meine links rein, von der Musik die ich außer Lacrimosa noch sehr gerne höre. Pachelbel Kanon in D- Dur:
www.youtube.com/watch?v=8Af372EQLck&feature=frst
.
Depeche Mode "Enjoy the Silence":
www.youtube.com/watch?v=22_ZDHd1WmY
und "Black Celebration": www.youtbe.com/watch?v=27kUmbXezNg. Viel Spass beim schauen.  :)
Grüße aus der Unterwelt.

Bobby Offline de

  • Forenhase
  • *****
  • Posts: 828
  • ...doch sie sehen nur so aus
musique non stop...
« Reply #14 on: November 25, 2011, 02:34:18 »
Hi Seelchen,
schön von dir zu lesen (und zu hören)...
der Kanon den ich gerade von dir höre, den kannte ich bisher nicht...und find ihn sehr ansprechende. Depeche Mode´s "Enjoy the silence" is ja sowieso nen Klassiker, von dem es auch nen ganz hübsches cover von Phillip Boa & the voodooclub gibt...
im übrigen ist es echt toll zu sehen, dass dieses Thema echt noch so bunt geworden ist und hoffentlich auch bleibt...
aus der dunklen, kalten Nacht,
grüßt Bobby
wie ein Wolf, als wenn ich etwas suchte, dass zu finden sich noch lohnte...